© 2018 Christina Demmerle I Psychotherapie, Psychoonkologie & Organisationsentwicklung I Impressum & Datenschutzerklärung

 

Christina Demmerle 

ZUR PERSON

Als Psychologische Psychotherapeutin, Psychoonkologin und Organisationspsychologin begeistert mich die Anwendung wissenschaftlicher Grundlagen auf praktische Fragestellungen. 

 

 

Als Organisationspsychologin berate ich seit 2001 Wirtschaftsunternehmen, Non-Profit-Organisationen und Einzelpersonen in Fragen der Führungskräfte- und Teamentwicklung, der Gesprächsführung und bei konkreten Veränderungsprozessen. Im Seminarbereich und Coaching sind meine aktuellen Schwerpunktthemen "Kommunikation und Gesprächsführung in der Medizin", "Führung", "Karriereplanung und -strategie" sowie der "Umgang mit beruflichen Überlastungssituationen". Fortbildung und Coaching für leitende Ärzte und Pflegekräfte ist mein besonderes Interesse. 

 

Als Psychologische Psychotherapeutin habe ich in der Psychiatrischen Institutsamulanz der Main Taunus Kliniken erste Erfahrungen gesammelt und diese in der Institutsambulanz für Psychotherapie der Universität Mainz vertieft. Mittlerweile behandele ich Patienten im Rahmen einer Privatpraxis. Meine Schwerpunkte liegen dabei in der psychotherapeutischen Behandlung von Menschen mit körperlichen Erkrankungen, Patienten mit depressiven Erkrankungen oder Menschen in beruflichen Überforderungssituationen.

 

Als Psychoonkologin war ich in den Main-Taunus-Klniken und später am Comprehensive Cancer Center (UCT) der Universitätsklinik Frankfurt tätig. Seit 2014 arbeite ich am Katholischen Klinikum in Mainz (kkm). Als leitende Psychotherapeutin bin ich verantwortlich für die Bereiche Psychoonkologie und Psychotherapie, daneben bin ich organisatorische Leitung der Palliativmedizin am kkm. An den verschiedenen Stationen war ich neben der Patientenbehandlung beteiligt an der Implementierung eines stationären und ambulanten Psychoonkologischen Dienstes und eingebunden in die ambulante und stationäre Mitversorgung palliativer Patienten. Die Gestaltung von Lehrveranstaltungen und Vorträgen im Rahmen der Ausbildung onkologischer und palliativer Fach-Pflegekräfte sowie in der Ausbildung von Psychologischen Psychotherapeuten ist mir, neben der Arbeit mit Patienten, ein Anliegen und besondere Freude. 

 

Ausbildung

 

  • Studium der Psychologie mit Abschluss als Diplom-Psychologin (Schwerpunkten Arbeits- und Organisationspsychologie und klinischer Psychologie) - Johannes Gutenberg Universität Mainz

  • Ausbildung zur Psychologischen Psychotherapeutin (Verhaltenstherapie) -
    Johannes Gutenberg Universität Mainz

  • Weiterbildung zur Psychoonkologin (WPO) - Deutsche Krebsgesellschaft, PSO

  • Weiterbildung in systemischer Beratung - Mainzer Systemwerkstatt

  • Weiterbildung in Gesprächsführung für die Arbeit am Krisentelefon, Mainz

 

Neben den formalen Ausbildungsbestandteilen, zahlreichen EInzelseminaren und dem regelmäßigen Besuch von Kongressen durfte ich vor allem von erfahrenen Kolleginnen und Kollegen sowie von meinen Supervisorinnen und Supervisoren lernen.

ANGEBOT

Psychotherapie

Berufliche Anforderungen verdichten sich, Leistungserbringung wird transparenter, Handlungsspielräume dadurch manchmal kleiner. Dazu kommt ein veränderter Anspruch an Kinder- und Familienzeit. Rollenkonflikte nehmen zu.

All dies kann dazu führen, dass wir keinen Ausweg mehr sehen aus den unterschiedlichen, sich teilweise widersprechenden Anforderungen. Viele Menschen spüren Belastungen in Form von Schlafschwierigkeiten, Konzentrationsproblemen und einer zunehmenden Erschöpfung. Nicht jede Belastung hat den Charakter einer psychischen Erkrankung. In einem Erstgespräch können Sie sich unverbindlich einen Eindruck verschaffen. Auch ein Coaching ist möglich.

 

Als Psychotherapeutin arbeite ich kognitiv-verhaltenstherapeutisch, ergänzt um meine systemische Perspektive. Die Erfahrungen aus meiner Arbeit in der Beratung von Unternehmen und Führungskräften unterstützt eine realistische Perspektive auf Ihre Fragestellung. 

 
Sie haben fünf Sitzungen Zeit, um zu prüfen, ob Sie sich eine Weiterarbeit an Ihrem Thema mit mir vorstellen können. In dem gleichen Zeitraum findet neben dem gegenseitigen Kennenlernen eine ausführliche Diagnostik statt. Danach erfolgt ggf. ein Antrag auf Kostenübernahme weiterer Sitzungen bei Ihrer privaten Krankenkasse. Bei Vorliegen einer begründeten Diagnose werden die Kosten in der Regel von den privaten Krankenversicherungen und der Beihilfe übernommen. Bitte erkundigen Sie sich vor Antritt der Therapie, ob Ihre private Krankenversicherung die Kosten für die Behandlung bei einem Psychologischen Psychotherapeuten übernimmt und ob ein entsprechender Antrag notwendig ist. Als Privatpraxis kann ich nicht mit den gesetzlichen Krankenkassen abrechnen. Natürlich können Sie Psychotherapie auch selbst bezahlen. Die Honorierung richten sich nach der Gebührenordnung für Psychotherapeuten (GOP). 
Psychoonkologie

Eine Krebserkrankung bedeutet neben körperlichen Beschwerden häufig Belastungen, Ängste und Sorgen für die Betroffenen. Wenn Sie oder einer Ihrer Angehörigen von einer Krebserkrankung betroffen sind, unterstütze ich Sie gerne. 

 

Mein Angebot reicht von der Unterstützung im Umgang mit der ersten Verunsicherung bei Diagnosestellung, über einen Beistand bei der zuweilen belastenden Behandlung bis zu der Phase, in der es darum geht, nach einer überstandenen Erkrankung wieder im privaten und beruflichen Umfeld Fuß zu fassen. 

 

Eine psychoonkologische Behandlung kann Sie dabei unterstützen, ihre Lebensqualität zu erhöhen sowie Ängste und Niedergeschlagenheit zu reduzieren. 

 

 

 

 

 
Organisationsentwicklung

"Auch wenn man nur Arbeitskräfte ruft, so kommen doch Menschen"
(Neuberger, 1990). 

 

Mit Menschen in Ihrer Organisation Strategien zu entwickeln und Ziele zu erreichen, stellt zuweilen eine große Herausforderung dar. 

 

In meiner Beratung habe ich mich auf Fragestellungen im Gesundheitswesen spezialisiert. Ich werde angefragt für Führungskräfteentwicklungs-Prozesse, die Moderation von Team-Workshops und zur Beratung in Veränderungsprozessen. Unter Publikationen finden Sie einen Überblick über aktuelle Vorträge.

 

Meine Arbeitsweise ist dabei geprägt von einer strukturierten, systemisch-lösungsorientierten Perspektive ergänzt um meine verhaltenstherapeutische Qualifikation. Ich baue dabei auf zahlreichen Erfahrungen in der Beratung von Führungskräften aus  unterschiedlichsten Organisationen auf. 

 
Nach einer ausführlichen Diagnose Ihrer Fragestellung in einem unverbindlichen Erstgespräch, entwickle ich ein Konzept und Angebot für den weiteren Prozess. Dazu arbeite ich themengebunden mit Kolleginnen und Kollegen aus meinem Netzwerk zusammen. 
 
 
 

KONTAKT

Ich freue mich auf Ihre Nachricht.